Willkommen in Hallerndorf - einer kleinen Gemeinde mit viel Tradition

Die jetzige Gemeinde Hallerndorf entstand im Zuge der Gebietsreform (1972 - 1978) und besteht aus den Gemeindeteilen Hallerndorf, Willersdorf, Haid, Schnaid, Stiebarlimbach, Pautzfeld, Schlammersdorf und Trailsdorf. Bei einer Größe von 41,32 qkm weist die Gemeinde momentan eine Einwohnerzahl von ca. 3.886 Einwohnern auf.

Hallerndorf ist Sitz einer Grund- und Hauptschule. In den Schulen Hallerndorf und Willersdorf werden rund 360 Kinder unterrichtet. Außerdem bestehen Kindergärten in Hallerndorf, Willersdorf, Pautzfeld und Trailsdorf.

Die Gemeinde Hallerndorf umfasst einen geografisch einheitlichen Raum, der wegen des Flusses "Aisch" als "Unterer Aischgrund" bezeichnet wird.

Früher war das Gebiet der Gemeinde Hallerndorf fast ausschließlich landwirtschaftlich strukturiert. Dieses Bild hat sich in den letzten Jahrzehnten gründlich gewandelt. Die meisten Einwohner pendeln nunmehr in die umliegenden Städte und gehen dort ihrer Arbeit nach.

Wohl einmalig für die Größe der Gemeinde dürfte sein, dass es insgesamt noch 6 einheimische Brauereien gibt, die als "Familienbetriebe" den Gerstensaft nach wie vor nach den Bestimmungen des Bayer. Reinheitsgebotes von 1516 herstellen.

Weiterhin ist hervorzuheben, dass es in der Gemeinde rund 50 verschiedene Vereine und Verbände gibt. Darunter sind u.a. 7 Feuerwehren, 5 Sportvereine und 4 Fischereivereine. Überhaupt ist das vorhandene Vereinsleben sehr vielschichtig und rege, was sich vorteilhaft auf das Gemeinschaftsleben auswirkt.

Für Urlauber bietet sich u.a. für Wanderzwecke das zusammenhängende Waldgebiet der "Unteren Mark" (ca. 1.000 ha) an. Für "Petrijünger" besteht die Möglichkeit, dem Angelsport entlang des Flusslaufes der Aisch nachzugehen. Ein beliebter Treff- und Anziehungspunkt ist auch der Kreuzberg, der nicht nur wegen der bereits 1463 erbauten Wallfahrtskirche, sondern auch wegen der schattigen Bierkeller bekannt ist. Den Besuch des Kreuzbergfestes im Mai sollte man sich ohnehin nicht entgehen lassen.

Auch Freunde und Liebhaber der fränkischen Küche kommen voll auf ihre Kosten. Den Feinschmeckern ist der Aischgrund durch die "Aischgründer Karpfen" bekannt, die in den zahlreichen Weihern von den Teichbauern selbst herangezüchtet und in den vorhandenen Gastwirtschaften nach alten Rezepten (blau oder gebacken) zubereitet und serviert werden.

Hallerndorf ist eine Gemeinde, die Altes bewahrt, Neuem aufgeschlossen ist und trotz räumlicher Trennung eine Einheit bildet.

Allgemeines

Höhe: 282 m ü. NN
Fläche: 41,33 qkm
Einwohner: 3937 (31. Dez. 2006)
Postleitzahl: 91352
Koordinaten: 49° 46' N, 10° 59' O

Reiten in Hallerndorf

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde. Hier in Hallerndorf wird Ihnen zum Thema Reiten einiges geboten.

Geschichte von Hallerndorf

Die Gemeinde Hallerndorf besteht aus acht Teilen, und zwar aus den fünf nördlich der Aisch gelegenen Orten Haid, Stiebarlimbach, Schnaid, Hallerndorf, Trailsdorf, sowie den drei südlich gelegenen Orten Willersdorf, Schlammersdorf und Pautzfeld.

Kreuzbergkirche zu Hallerndorf

Der Kreuzberg bei Hallerndorf war schon immer das Ziel frommer Pilger, die ihre Sorgen und Ängste zum gekreuzigten Erlöser trugen, um sich bei ihm Segen und Heil zu erbitten.

Teilen: