22.09.2017

von B° RB

Gruppe 47

Literaturerlebnis: Gruppe 47 im Fränkische Schweiz-Museum

Fränkische Schweiz-Museum

Vor 50 Jahren traf sich die Gruppe 47 in der Pulvermühle zum letzten Mal. Das Treffen fand seinerzeit nicht nur große Resonanz in der Öffentlichkeit. Teilnehmer des Treffens trugen sich auch in das Gästebuch der Pulvermühle ein. Die Unterschriften und Einträge in diesem einmaligen Dokument können heute im Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld besichtigt werden. 

Die Präsentation dieses Kleinods nimmt das Fränkische Schweiz-Museum zum Anlass einer Lesung aus Werken dieser Schriftsteller am Sonntag, dem 24. September 2017

Germanisten, Kulturvermittler und Künstler aus Nah und Fern (die weiteste Anreise erfolgt wohl aus Leipzig), darunter auch die Witwe des Schriftstellers Peter Horst Neumann (mit Günter Eich und Aichinger befreundet) lesen dabei aus Werken von Mitgliedern der Gruppe 47. Zu hören sind dabei auch Beiträge von Autoren wie Paul Celan und Ingeborg Bachmann, die zwar der Gruppe angehörten, aber selbst nicht bei dem legendären Treffen in der Pulvermühle dabei waren. Zu Wort kommen zudem Friedrich Christian Delius, Peter Handke, Heinrich Böll (von ihm wird sein Debüttext "Die schwarzen Schafe" gelesen, den er beim Treffen der Gruppe 1951 in Bad Dürkheim vortrug), Günter Eich, Ilse Aichinger, Engelbert Reineke, Hans Magnus Enzensberger und Peter Härtling. 

Umrahmt wird die Veranstaltung muskalisch von Wilfried Krüger, Mitglied der Nürnberger Symphoniker, mit zeitgenössischen Horn-Stücken von Heider und anderen. 

Die Lesungen zu Celan und Bachmann sind in der Synagoge vorgesehen, die anderen bei schöner Witterung im Museumshof. Bei ungünstiger Witterung findet die gesamte Veranstaltung in der Synagoge statt. 

Für die Veranstaltung wird außer dem normalen Museumseintritt kein weiterer Obulos erhoben.

Passend zum Thema

Lesung im Theaterkeller: Jean Paul und Goethe - zwei Gegensätze

Autor Marc-Uwe Kling kommt am 28. September in die Würzburger Posthalle

Selim Özdogan liest am Dienstag, 26. September um 19.00 Uhr aus seinem Buch "Wieso Heimat, ich wohne zur Miete". (Im Rahmen der Internationalen Woche Coburg)

Mehr aus der Rubrik

LEADER-Bescheidübergabe "Infopavillon Neubürg"

Teilen: